«

Realschule Rutesheim

2014boris_siegel2011
Wsb-logo_mit_text

Kontakt

Sollten Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, kontaktieren Sie uns per Mail oder am Telefon. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Telefon

07152/9957-20 (Sekretariat)

E-Mail
realschule@rutesheim.schule.bwl.de
  • Anmeldung der neuen 5er

    Mittwoch 25.03. von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

  • Anmeldung der neuen 5er

    Donnerstag 26.03. von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

  • Anmeldung der neuen 5er

    auch nach Vereinbarung möglich.

Schulsozialarbeit

Img_1500

 

 

 

 

 

 

Frau Frey ist für unsere Schülerinnen und Schüler jeweils dienstags und freitags in der Regel von 8.00 bis 16.00 Uhr in Pavillon ll, Raum 5 erreichbar (1. große Pause - Lehrerzimmer, 2. große Pause - Büro im Pavillon ll, R05). Dienstags und freitags von 13.00-14.00 Uhr in R05 Pav. ll

Kontakt:

Telefon: 07152-9957-35  Mobil: 0151-22051179

E-Mail: schulsozialarbeit-frey@gmx.de

Beratung

Frau-schimo-lott

Beratungslehrerin an der Realschule Rutesheim

Frau Schimo-Lott

Schulkleidung

Ve_vorschau

 

 

Hier gelangen Sie zum Onlineshop für unsere Schulkleidung.

Schülertutoren

Jeder Mensch hat seine Talente und auch seine Schwächen. Von dieser Individualität lebt unsere Schule. Wir wollen Talente fördern und Schwächen ausgleichen. Hierfür haben wir ein Lerntutorensystem an der Realschule Rutesheim eingeführt.

Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der Realschule Rutesheim.

Im Schuljahr 2014/15 haben wir 427 Schülerinnen und Schüler in 17 Klassen an unserer Schule. Auf den folgenden Seiten finden Sie wichtige Informationen zu unserem Schulprofil, unseren Leitgedanken und pädagogischen Schwerpunkten.

Weitere Informationen erhalten Sie zu aktuellen Terminen, Veranstaltungen und unseren zahlreichen Arbeitsgemeinschaften.

Die Stundenpläne finden Sie auf der rechten Seite im Downloadbereich.

Informationsnachmittag für die jetzigen 4. Klassen

Informationsnachmittag für die jetzigen 4. Klassen am 06.03.2015

Liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen,

die Realschule Rutesheim lädt euch herzlich zu ihrem Informationsnachmittag am 06.03.2015 ab 15.00 Uhr ein. Auf euch warten viele Mitmachaktionen, bei denen ihr eure Fächer oder auch eure Lehrer kennenlernen könnt. Was meint ihr, was sich wohl hinter der Aktion "Musikwerkstatt - Drum Circle", versteckt und sagt euch "Das unsichtbare Netz" etwas? Das alles und viel mehr könnt ihr bei uns entdecken, wir freuen uns auf euch.

Sehr geehrte Eltern der jetzigen 4. Klassen,

auch auf Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr. Sie können Ihre Kinder bei den Aktionen begleiten oder sich zwischenzeitlich bei der Schulleitung über das Profil der Realschule Rutesheim informieren. Schauen Sie sich unsere Schule an und stärken Sie sich bei Kaffee und Kuchen. Herr Fuchs wird unsere besonderen Stärken und das Profil der Realschule jeweils zur vollen Stunde in Raum 39 vorstellen und steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Anmeldetermine für die neuen 5er:

Mittwoch 25.03. von 9.00 - 17.00 Uhr

Donnerstag 26.03. von 9.00 - 15.00 Uhr

und nach Absprache.

Londonfahrt Klasse 10a 20.10.-24.10.2014

Am Montag trafen wir uns um 15:30 Uhr am Stuttgarter Flughafen, um gemeinsam einzuchecken und schließlich gegen 17:45 Uhr unseren Flug nach London anzutreten.

Nach 1 Stunde und 20 Minuten landeten wir in London Heathrow. Dann erreichten wir nach einer halbstündigen Busfahrt unser Hotel „Garden View“ in Nevern Square. Bevor wir jedoch unsere Zimmer begutachten konnten, wurden wir nochmals präzise über ordentliche Verhaltensweisen aufgeklärt. Nachdem wir unsere Sachen ausgepackt hatten, machten wir uns auf den Weg in die „Pizza Factory“, um dort unserer erstes Abendessen in London zu genießen. Dort wartete ein „All you can eat-Buffet“ auf uns.

Auf dem Rückweg zum Hotel gingen wir in den nahe gelegenen Supermarkt „Spar“, wo wir uns für den Abend mit Süßigkeiten ausstatteten. Bevor wir auf unsere Zimmer gingen, informierten uns Frau Koch und Herr Vincon über unser Vorhaben am nächsten Tag und nach einer Schlussbesprechung in unseren Zimmern schliefen wir so unsere erste Nacht im „Grand View“.

Am Dienstag frühstückten wir zunächst zwischen 7:45 Uhr und 8:30 Uhr. Es gab Orangensaft, Toast, Müsli und allerlei Marmelade. Es war sehr lecker! Nach dem Frühstück machten wir uns mit der Underground nach Westminster auf. Wir konnten uns entscheiden, ob wir eine Fahrt im „London Eye“ machten wollten oder das „London Dungeon“ besuchen wollten. Anschließend liefen wir der Themse entlang und hörten uns immer wieder Präsentationen über einzelne Sehenswürdigkeiten (z.B. „Shakespeare's Globe Theatre“, „Millennium Bridge“, „Tower Bridge“) unserer Mitschüler an. Unterwegs statteten wir dem „Tate Modern Museum“ einen Besuch ab. Die ausgestellte Kunst sprach uns aber nicht sonderlich an.
Am Ende des Tages gingen wir wieder zur „Pizza Factory“ und anschließend zurück zu unserem Hotel.

Am Mittwoch fuhren wir als erstes mit der „District Line“ nach Westminster. Dort sahen wir die „Houses of Parliament“ und „Big Ben“. Danach gings zur „Westminster Abbey“. Aufgrund des schönen Wetters konnten wir viele Bilder machen. Im „St. James's Park“ teilten wir uns in Gruppen auf und erkundeten den Park mit seinen Eichhörnchen, Pelikanen und Enten. Am Mittag besichtigten wir den „Trafalgar Square“ und darauf die „National Gallery“. Dort sahen wir viele interessante Kunstwerke. Nach einer Mittagspause gingen wir zum „Piccadilly Circus“ und sahen die große Werbetafel. Nach zehn Minuten erreichten wir die „Oxford Street“, wo wir unsere freie Zeit zum Shoppen nutzten. Am Abend durften wir selbst entscheiden, wo wir zu Abend essen wollten.

Am vorletzten Tag unserer Abschlussfahrt war unser erstes Ziel die „Chinatown“. Wir waren überrascht, dass wirklich alles auf Chinesisch zu lesen war. Danach führte uns Frau Koch erst zum „Covent Garden“ und später zum „Camden Market“, wo wir  Zeit hatten, uns selbst einen Überblick zu verschaffen. Nachmittags waren wir dann in „Madame Tussaud's“. Dort konnten wir einige Stars aus Wachs sehen und Fotos mit ihnen machen. Am Ende gings in einen 4D-Film über Superhelden.

Am Abend fuhren wir mit der U-Bahn zum Pub „Silver Cross“, wo wir traditionelles englisches Essen, nämlich „Fish and Chips“ aßen. Nach dem leckeren Essen sahen wir uns einige Sehenswürdigkeiten wie die „Tower Bridge“ bei Nacht an. Während der U-Bahn Fahrt ist ein Mitschüler verloren gegangen. Als wir ihn wieder gefunden hatten, konnten wir unsere Fahrt erleichtert weiterführen. Einige Jungs sangen lauthals Schlager. Viele Engländer schüttelten den Kopf, aber für uns blieb es ein Spaß!

Am letzen Tag gingen wir als erstes zu „Harrods“ und dann zum „Buckingham Palace“, um den Wachwechsel anzuschauen. Zuvor hielten Stephan und Yannic ihre kleinen Vorträge über den „Buckingham Palace“ und die „Royal Family“. Auf dem Weg zum „Natural History Museum“ und zum „Science Museum“ kamen wir am „Hyde Park“ vorbei. Nach dem Aufenthalt in den Museen fuhren wir wieder zurück zum Hotel, holten unsere Koffer und warteten auf den Bus, der uns zum Flughafen Stansted brachte.

Somit endete eine schöne Woche in London und unsere letzte gemeinsame Fahrt als Klasse!

Die Klasse 10a

Toller Erfolg bei landesweitem Literaturwettbewerb

Beim Literaturwettbewerb „ZeichenSetzen“ der Akademie für Kommunikation in Baden-Württemberg, bei dem jedes Jahr Geld-und Buchpreise für herausragend gelungene Texte junger Autoren vergeben werden, konnte die Rutesheimer Realschülerin Jule Kogel in diesem Schuljahr ein echtes Zeichen setzen: Mit ihrer Kurzgeschichte „Du fragst wie Freiheit riecht?“ überzeugte Jule in der Kategorie „Twitter-Geschichten und Kurzerzählungen“ die Fachjury und erhielt für ihre hervorragende Leistung den 2. Platz, der mit einem Geldpreis in von Höhe 300 Euro dotiert war. Die Realschule gratuliert der Schülerin der Klasse 10c, die zum ersten Mal an einem solchen Wettbewerb teilgenommen hat, ganz herzlich zu diesem fantastischen Ergebnis. Bei einem feierlichen Festakt in Stuttgart konnte sie bereits ihren Preis entgegennehmen.

Auf der Facebook-Seite des Wettbewerbs kann der Prosatext gelesen werden:

Badmintonturnier 2015 Mädchen

Gestern (22.01.2015) fand das jährlich ausgetragene Badmintonturnier der Mädchen in der Bühlhalle I statt. Den gesamten Vormittag über traten sowohl im Einzel als auch im Doppel die besten Spielerinnen der jeweiligen Klassenstufe gegeneinander an.

Im Einzel konnten folgende Siegerinnen ermittelt werden:

5b:          Maja S.

6a:          Alessia

7a:          Janina

8c:           Sina

9b:          Pia

Im Doppel setzten sich folgende Spielerpaare durch:

5b:          Katharina D., Julia B.

6a:          Vanessa, Lea

7c:           Franziska, Hannah

8a:          Meike, Emma

9b:          Annamaria, Jasmin

Wir gratulieren den Spielerinnen nochmals zu ihrem Erfolg und danken allen Teilnehmerinnen für die fairen Spiele und einen reibungslosen Turnierablauf. Wir freuen uns schon auf die spannenden Spiele im kommenden Schuljahr!

Eure Turnierleitung J. Bayer/G. Hahn

Realschüler setzen sich für Marleen ein

Als die Schülermitverantwortung (SMV) der Realschule vom Schicksal der Schülerin Marleen am benachbarten Gymnasium und von der Aktion "Marleen will leben!" erfuhr, stand schnell fest, dass die Schüler und die Lehrer diese Aktion unbedingt unterstützen möchten. Verschiedene Aktivitäten in diesem Schuljahr, so beispielsweise die Weihnachtskartenaktion, ermöglichten es der SMV nun, einen Betrag von 400 Euro an die Deutsch Knochenmarkspenderdatei (DKMS) überreichen zu können und die gemeinnützige Organisation so in ihrem Kampf gegen den Blutkrebs zu unterstützen. "Die Schüler sowie das Lehrerkollegium der Realschule Rutesheim freuen sich, damit einen Beitrag hierfür geleistet zu haben", sagt Jörg Fuchs, der kommisarische Schulleiter. Den symbolischen Scheck haben die Schülersprecher Tim Striegel, Theranda Bobaj und Charlotte Bauer der Vertreterin der DKMS-Aktion Kirstin Plappert, überreicht. arno

Leonberger Kreiszeitung vom 24.12.2014

Großartige Spendenaktion!

Schüler sammeln Spenden für Marleen – DKMS Typisierung!

Das Schicksal von Marleen, stellvertretend für viele an Leukämie erkrankter Menschen, hat uns alle tief bewegt. 
Die Klasse 7b der Realschule Rutesheim hat sich in der Vorweihnachtszeit 2014 dazu entschlossen, eine Spenden-Aktion für Marleen im DM-Markt in Rutesheim durchzuführen. Die Schülerinnen und Schüler haben dort an drei Tagen in Schichten die Einkäufe der Kunden eingepackt und fleißig Geld für „Marleen will leben – DKMS-Typisierung“ gesammelt. 
Es ist eine phantastische Summe zusammengekommen. Am Freitag, 19.12.2014  konnte die Klasse einen Scheck über 2.625,08 € an Frau Kerstin Plappert, Initiatorin des Spendenaufrufs für Marleen, überreichen. Das gesamte Geld geht an die DKMS zur Typisierung möglicher Stammzellenspender. Ein großes „Dankeschön, ihr wart Spitze!“ an die Schüler, ein herzliches „Dankeschön“ an alle Spender und natürlich auch ein großes „Dankeschön“ an den DM-Markt in Rutesheim, der diese Aktion möglich gemacht hat. 

Wir wünschen Marleen „Gute Besserung“ und viel Kraft für die kommende Zeit.

Klasse 7b der Realschule Rutesheim

Weihnachtskarten- Aktion der SMV

Auch in diesem Jahr konnten sich die SchülerInnen unserer Schule wieder gegenseitig Weihnachtskarten schicken. Insgesamt wurden ca. 380 Karten mit einem „süßen“ Gruß von fleißigen Helfern der SMV verteilt.

Die SMV der Realschule Rutesheim wünscht allen Schülern, Eltern und Lehrern schöne Weihnachtsferien und einen guten Start ins neue Jahr 2015.

L. Glos

Autorenlesung mit erstem deutschen Weltraumfahrer

 „Die wichtigste Aufgabe des Menschen ist, die Erde zu hüten und zu bewahren.“

Seit nunmehr vier Jahren besucht die Sachbuchautorin Maja Nielsen im Dezember die Realschule Rutesheim zu einer Autorenlesung. Die Realschule Rutesheim, so sagte die Autorin, sei für sie inzwischen wie ein alter Freund geworden. Vor 180 Schüler der Klassen 5- 7 stellte sie in diesem Jahr ihr Buch “Kosmonauten – mit 20 Mio PS ins All“ vor. Begleitet wurde sie von Dr. Sigmund Jähn, der als erster Deutscher im Weltall war.

In dem Sachbuch erzählt Maja Nielsen von Jury Gagarin, der als erster Mensch im Weltall war, und auch von Sigmund Jähn. In einem spannenden und lebendigen Vortrag gewährte sie den Schülerinnen interessante Einblicke in die Geschichte und in ihr Buch. Zu dem Buch gibt es wie immer auch ein Hörbuch, auf dem man unter anderem den Funkverkehr zwischen Jury Gagarin und der Erde hören kann. Auch davon konnte man bei der Lesung hören.

Unterstützung bekam die Autorin von Dr. Sigmund Jähn, der den Schülern von seinen Erlebnissen erzählte und zum Beispiel erklärte, wie sich das Gefühl der Schwerelosigkeit anfühlt. Im Weltraum sei alles anders – Essen, Schlafen, und Körperpflege – alles funktioniere nicht so wie auf der Erde.

Auf seine Zeit im Weltall wurde Dr. Jähn zwei Jahre lang intensiv vorbereitet. Er berichtete mit eigenen Bildern darüber, wie er sich auf seinen Einsatz vorbereitet hatte und welche Eindrücke er aus dem Weltall mitnahm: „Bereits vor meinem Flug wusste ich, dass unser Planet klein und verwundbar ist,“ so Dr. Jähn, doch als er ihn in seiner unsagbaren Schönheit und Zärtlichkeit aus dem Weltraum gesehen habe, wurde ihm klar, dass die wichtigste Aufgabe der Menschen ist, die Erde zu hüten und zu bewahren.

Die Schüler hörten aufmerksam zu und stellten Dr. Jähn in einer anschließenden Runde viele Fragen. Angefangen mit der Frage, ob er bei Start und Landung Angst gehabt habe, bis hin zu dem Problem, wie das mit dem Toilettenbesuch im All sei, die Schüler wollten alles wissen und mussten schließlich aus Zeitgründen gebremst werden. Am Schluss gab Dr. Jähn Autogramme und ließ sich mit den begeisterten Schülern fotografieren, die sich einig waren:„Es war toll mit einem echten Raumfahrer so nah in Kontakt zu sein und aus seinem Munde zu hören, wie er alles empfunden hat.“

Nachdem Maja Nielsen im vergangenen Jahr zwei echte Mount-Everest-Besteiger zu ihrer Lesung bei uns mitgebracht hat und in diesem Jahr mit einer solchen Berühmtheit aufwarten konnte, sind wir gespannt, wer sie zur traditionellen Lesung im kommenden Jahr begleiten wird. Eines ist jedoch sicher: Sie wird auf jeden Fall eine spannende Geschichte im Gepäck haben.

 

Von Victor Ernst, Justin Peppel, Joleen Albrecht, Silas Grupp Klasse 8b

10er Projekt Weihnachten im Schuhkarton

In der Realschule Rutesheim beteiligte sich in diesem Jahr eine 10er Religionsklasse beim Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“. Dabei wird Kindern aus ärmeren Ländern Europas mit einem Schuhkarton voller nützlicher und schöner Geschenke  Freude und Hoffnung geschenkt. Für die Kinder wurde ein kleines Päckchen mit Schulsachen, Kleidungsstücken, Spielsachen oder kleinen Süßigkeiten gepackt. Die 10er Klassen trugen dieses Jahr einen kleinen Teil der Päckchen bei und nahmen selbst die Verpackung einiger Päckchen in die Hand. Die Inhalte der Päckchen beschafften die Schüler selbstständig. Dann wurde der Schuhkarton im Unterricht gepackt und mit Geschenkpapier umhüllt. Für jeden wird etwas dabei sein. Die Kartons wurden nämlich nach Alter und Geschlecht sortiert, damit jedes Kind nachher ein passendes Päckchen mit den passenden Geschenken bekommt. Die fertigen Päckchen werden nun an eine Sammelstation weitergegeben, wo sie noch einmal geprüft und kontrolliert werden. Es gibt deutschlandweit sehr viele solcher Stationen und viele freiwillige Helfer die bei der Aktion mitarbeiten. „Weihnachten im Schuhkarton“ - es hat uns Freude gemacht, dass wir auf diesem Weg einen kleinen Teil der Liebe, die uns Gott schenkt in die Welt senden konnten.

 

Insa M. Hartmann 10d