«

Realschule Rutesheim

Qualitätsentwicklung und Evaluation

Im Rahmen der strategischen bildungspolitischen Zielsetzungen wird den Schulen des Landes ein erhöhtes Maß an Eigenständigkeit und Verantwortung für die pädagogische Arbeit übertragen. Eigenständigkeit und Qualitätsverantwortung bedingen im Lichte eines staatlich verantworteten öffentlichen Schulwesens differenzierte Formen der Überprüfung und Bewertung der Qualität von Schule und Unterricht. Der Frage einer Evaluation von Schule und Unterricht kommt daher eine gewichtige Rolle zu.

Mit dem Ministerratsbeschluss vom Juli 2002 wurden Selbst- und Fremdevaluation als integrale Bestandteile der innerschulischen Qualitätsentwicklung in Baden-Württemberg verbindlich für alle Schulen eingeführt. Der rechtlichen Rahmen der Selbst- und Fremdevaluation an allen öffentlichen Schulen wurde durch Änderung des Schulgesetzes vom 18.12.2006 mit der Einführung von § 114 und der Verordnung über die Evaluation von Schulen (Evaluations-VO) vom 1. August 2008 definiert. (Quelle Kultusministerium)

An der Realschule Rutesheim wird Qualitätsentwicklung als wichtige Aufgabe verstanden, um Schule und Unterricht stetig voran zu treiben. Aber auch die Qualität des Miteinanders an der Schule und allen am Schulleben Beteiligten, ist ein Punkt, der uns sehr wichtig ist. Durch Instrumente wie Selbst- und Fremdevaluation reflektieren, bestätigen, erweitern oder verändern wir uns stetig.

Wir freuen uns über Anregungen von allen Seiten und nutzen unsere offene Gesprächskultur um unsere Schule stetig qualitativ nach vorne zu bringen.