«

Realschule Rutesheim

Schulentwicklung

Schulentwicklung ist immer auch Qualitätsentwicklung und somit eine Aufgabe, die auf Nachhaltigkeit abzielt und doch stetigen Änderungen unterliegt, da sich die Schülerschaft und damit auch die Ansprüche an die Schule stetig verändern.

Schule soll ein Lebensraum mit attraktiven Lernumgebungen und einer guten Arbeitsatmosphäre für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer sein. Diesem Anspruch möchten wir gerecht werden und arbeiten stetig daran.

An speziellen Pädagogischen Tagen werden beispielsweise Konzepte erarbeitet, die dann in den Schulalltag einfließen und umgesetzt werden. Ausgangspunkt für die Schulentwicklung an der Realschule Rutesheim war unter anderem auch der Abschlussbericht der Fremdevaluation. Hieraus sind bereits folgende Bereiche entwickelt worden: 

  • Einführung der "Freien Lernzeit" in den Klassen 5 und 6

  • Individualisierung und Differenzierung des Unterrichts

  • Allgemeine Abstimmung in den Fächern und Fächerverbünden

  • Einführung und Umsetzung eines Lerntutorensystems

  • Aufbau einer offenen Ganztagesform für die Klassen 5 und 6

    Manche Konzepte können schnell umgesetzt werden, andere wiederum brauchen Zeit und diese möchten wir uns auch nehmen, denn es kommt uns nicht auf die Quantität der Konzepte, sondern deren Qualität und damit auf die Qualität unserer Schule an.

    Wenn Sie sich weiter mit dem Thema Schulentwicklung und Fremdevaluation beschäftigen möchten, finden Sie noch mehr Informationen unter http://www.ls-bw.de/schulentwicklung/