«

Realschule Rutesheim

Bildungspartner

Bildungspartner bereichern unsere Schule und stellen ein wichtiges Bindeglied zwischen unserer Schule und der Berufswelt dar. Neben vielen Informationen bezüglich der Berufsorientierung und dem zwischenzeitlich an der RSR traditionellen Bewerbungs-Coaching, erhalten unsere Schülerinnen und Schüler durch unsere Bildungspartner auch die Möglichkeit, sich mit Experten außerhalb der Schule auszutauschen.

Unsere Bildungspartner sind

     

Realschule Rutesheim - In geheimer Mission bei den Prototypenbauern

Proceda 1

Neue Bildungspartnerschaft zwischen proceda Modellbau GmbH und der Realschule Rutesheim

Streng geheim sei alles, sagen die Schülerinnen und Schüler der Realschule Rutesheim, als sie vom Berufsorientierungs-Praktikum bei proceda berichten. Man müsse das Handy abgeben, damit keine Fotos gemacht werden könnten, aber das sei klar, bei den tollen Fahrzeugen, die in den Hallen der Firma stünden – die Augen der Praktikanten leuchten. Dieses Leuchten stellt sich immer bereits während der Firmenvorstellung in der Schule ein. Auszubildende der Firma proceda Modellbau kommen in jedem Schuljahr an die Realschule Rutesheim um die Berufe vorzustellen, die man dort erlernen kann. Dies tun sie nicht nur durch bloßes Berichten, sondern auch ganz praktisch. Die Schülerinnen und Schüler können beim Drahtbiegen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und an kleinen Modellen erfahren, was sie bald im Praktikum an großen Fahrzeugen erproben dürfen. Bei all dem erfahren sie: Die Ausbildung bei proceda Modellbau ist vielschichtig, interessant und bestimmt nicht langweilig.

Diese durchweg praktische Kooperation, die zwischen der Firma proceda Modellbau GmbH und der Realschule Rutesheim schon seit Jahren besteht, wurde nun endlich in einen offiziellen Rahmen gebracht. Am Mittwoch, den 14.12.2016 waren Geschäftsführer Matthias Berner, Daniel Drews (Leiter Modellbau) und der Ausbildungsleiter Herr Berthold an die Realschule gekommen um den Vertrag zur Bildungspartnerschaft zu unterzeichnen. Im Rahmen der offiziellen Unterzeichnung umriss Berner in einem kurzweiligen Vortrag das Portfolio von proceda und man merkte deutlich, dass die Leidenschaft, mit der er dies tat im Unternehmen wurzelt, welches er vertritt.

„Mit der Bildungspartnerschaft ist nun das offiziell, was schon lange besteht: Ein kooperatives Miteinander um den Schülerinnen und Schülern einen erweiterten Horizont im Bereich Ausbildungsberufe und letztlich die Chance auf einen guten Ausbildungsplatz zu eröffnen“, meinte Tatjana Rosenau, die Schulleiterin der Realschule Rutesheim. In den letzten Jahren haben immer wieder Schülerinnen und Schüler der Realschule Rutesheim nach einem BORS-Praktikum ihren Ausbildungsvertrag mit dem innovativen Unternehmen geschlossen und dies soll durch die Bildungspartnerschaft auch fortan Bestand haben.

Proceda 1

Neue Bildungspartnerschaft

Zipperlen

Wege, Terrassen, Treppen, Mauern, Sitzplätze, Brunnen, Teiche und vieles mehr zu gestalten und dabei mit unterschiedlichen Materialien wie z. B. Naturstein, Betonstein oder Holz zu arbeiten, gehört zum Berufsbild im Garten- und Landschaftsbau. Dies liest sich zwar ganz gut, was aber genau dahinter steckt, erschloss sich den Schülerinnen und Schüler jedoch bisher zumeist nicht. Doch dies soll geändert werden: Fortan können unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur Theoretisches über einen der über 330 anerkannten Ausbildungsberufe erfahren, sondern auch praktische Erfahrungen sammeln und so selbst erleben, wie sich das Berufsbild gestaltet. Dies ermöglicht die neue Bildungspartnerschaft, welche die Realschule Rutesheim und die Firma Zipperlen Garten- und Landschaftsbau in Flacht eingegangen sind.

Ein Berufsbild praktisch erfahren

Zipperlen Vertrag

Neben den Betriebserkundungen und Praktika, für welche die Firma Zipperlen ihre Türe öffnet, werden gemeinsame Veranstaltungen zur Berufsorientierung an der Schule durchgeführt. „Wir möchten Hand in Hand arbeiten“, betont Magdalene Zipperlen „und unseren Beruf, der so vielfältig und interessant ist, auch an die Schule bringen.“ Dabei sind Umsetzungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel „Geometrie im Grünen“ oder die Gestaltung des Schulhofs nur einige Ansatzpunkte.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im Sinne der Schülerinnen und Schüler und wenn einer Schülerin oder einem Schüler zukünftig die Fragen: „Du bist gerne an der frischen Luft? Du kannst zupacken? Du kannst Dir vorstellen mit anderen im Team zu arbeiten? Vielleicht wäre eine Ausbildung zum/zur Landschaftsgärtner/in das Richtige für Dich.“ gestellt werden, dann wissen diese Jugendlichen, was sich hinter dem Berufsbild versteckt!

Bundesagentur für Arbeit

Agentur 4

Die Realschule Rutesheim arbeitet eng mit der Bundesagentur für Arbeit zusammen. Es findet auch eine Berufsberatung im Haus statt.

http://www.arbeitsagentur.de